Oktober 2017

01.10.2017
Liebe Filmfreunde,

 

an einem denkwürdigen Montag im September drang ein spitzer Schrei vom Schreibtisch nebenan. Was war geschehen? Wir hatten den 40.000sten Besucher von WEIT verpasst, nur knapp, um einen Tag, aber wir waren geknickt. Bis uns noch am gleichen Tag ein Anruf der Weltreisenden erreichte: Bundesweit stünde nun der 200.000ste Besucher bevor, ob wir den am Mittwoch im Friedrichsbau feiern könnten, wo der Siegeszug von WEIT begann? Selbstverständlich, mit größtem Vergnügen – und so überraschten wir am 13. September die freudestrahlende 200.000ste Besucherin mit Sekt und einem Reisemagazin. WEIT ist nunmehr die – mit Abstand! – erfolgreichste Kino-Dokumentation des Jahres und steht Woche für Woche unverrückbar auf Rang 3 der bundesweiten Arthouse-Kinocharts. Ein Film, der ganz ohne Fördermittel entstand! Es macht uns Kinomacher überglücklich, dass es das noch gibt – eine Qualität jenseits der für den Markt designten Produkte, die sich ohne jedes Marketing aus eigener Kraft herumspricht bis in den letzten Winkel der Republik. Nun wurde WEIT auf der Filmkunstmesse in Leipzig der eigens neu geschaffene Gilde-Preis für „Das Phänomen des Jahres“ verliehen. Ein Hoch auf die beiden Filmemacher und Weltreisenden und weiterhin viel Glück!

 

Heiß ersehnt im Oktober: der Gewinner von Cannes, THE SQUARE, eine unverschämt treffende Satire auf den scheinheiligen Kunst- und Medienbetrieb, Denis Villeneuves neuer BLADE RUNNER 2049, das Biopic über die kanadische Malerin MAUDIE, und GOD’S OWN COUNTRY, der britische BROKEBACK MOUNTAIN – nur besser. Bis bald im Kino!

 

Ludwig Ammann, Michael Isele


< zurück zur Übersicht