September 2012

Sommernachtskino adé: Am Samstag, den 1. September spielen wir zum Abschied Ihren Wunsch-Musik-Film: HAIR! Es war eine traumhafte Zeit, fast jeder Abend ausverkauft und beste Stimmung, fast hätten Sie den Rekord von 2003 gebrochen – Ihr Enthusiasmus ist uns ein Ansporn!


Und weiter geht’s im Kinojahr. Die Herbstsaison beginnt mit einem fulminanten Auftakt: Deutsche Regisseure geben sich bei uns die Klinke in die Hand, wie feiern Premieren mit u.a. Hans-Christian Schmid, der seinen Berlinale-Beitrag WAS BLEIBT vorstellt, Andreas Dresen, der uns mit HERR WICHMANN AUS DER DRITTEN REIHE den Alltag eines Politikers vor Augen führt, und Didi Danquart, dessen Road-Movie BITTERE KIRSCHEN in die deutsche Vergangenheit führt. Dann folgt auch schon das bewegende neue Meisterwerk von Michael Haneke mit zwei grandiosen Darstellern: LIEBE, der Sieger von Cannes. Und als Kontrastprogramm der Publikumspreis des Freiburger Filmfests, PARADA, eine irrwitzige Komödie über die erste Schwulenparade in Belgrad. Wir freuen uns sehr, den Regisseur des Films, Srdjan Dragojevic, in Freiburg begrüßen zu dürfen, der zur Premiere des Films am 13. September mit schwerem Gepäck anreist: als Dankeschön für den Preis des Freiburger Filmfest-Publikums lädt er die Premieren-Gäste ein, mit einem Glas Wein auf den Bundesstart seines Films anzustoßen!


Ein besonderes Schmankerl ist das Mini-Festival neuseeländischer Filmklassiker von Jane Campion bis Peter Jackson am Monatsende – mehr dazu hier und auf unserer Webseite. Am Monatsanfang geben Jessica Schwarz und Elyas M’Barek in HEITER BIS WOLKIG ihr Bestes, und das Dreigestirn Fehling-Diehl-Zehrfeld ziert das Stasi-Drama WIR WOLLTEN AUFS MEER.


Für die Dok-Freunde gibt’s von MESSNER über MESSIES bis zu SPEED (Premiere mit Florian Opitz) und DAS DING AM DEICH (Premiere mit Antje Hubert) alles was das Herz begehrt – wir wünschen viel Vergnügen!


Bis bald im Kino, nun wieder drinnen!


< zurück zur Übersicht