Begabt - die Gleichung eines Lebens


Regie: Marc Webb
Darsteller: Chris Evans, McKenna Grace, Octavia Spencer, Lindsay Duncan, Jenny Slate

101 Minuten | USA 2017 | ab 6
23. Woche
Regisseur Marc Webb (500 DAYS OF SUMMER) erzählt in seinem berührenden und stark besetzten Drama von der hochbegabten Mary und ihrem Ersatzvater Frank, der dem Mädchen ein unbeschwertes Leben ermöglichen will.

 

Der alleinstehende Frank Adler (Chris Evans) hat die Vaterrolle für seine aufgeweckte kleine Nichte Mary (McKenna Grace) übernommen und lebt mit ihr in einem Küstenstädtchen in Florida. Mary ist ebenso lebhaft wie intelligent und aufgrund ihrer Leistungen in der Schule, vor allem in Mathematik, vermutet ihre Lehrerin Bonnie (Jenny Slate) schon bald, dass Mary hochbegabt sein könnte. Frank will davon jedoch nichts wissen, sondern möchte Mary ein weitgehend normales Leben abseits von Leistungsdruck und Intelligenztests ermöglichen. Dennoch bleibt das mathematische Talent der Siebenjährigen nicht unbemerkt, und so taucht eines Tages Franks herrische Mutter Evelyn (Lindsay Duncan) auf. Sie hat große Pläne für ihre Enkeltochter, verklagt schließlich ihren Sohn und versucht, ihm vor Gericht das Sorgerecht zu entziehen. Doch Frank beschließt, für das Wohl seiner Nichte zu kämpfen. Die kleine Patchwork-Familie  bekommt Unterstützung von ihrer resoluten Vermieterin und besten Freundin Roberta (Octavia Spencer) - und von Bonnie, die sich in ihrer Fürsorge für ihre hochbegabte Schülerin auch Marys attraktivem Onkel annähert.

 

Mit BEGABT inszeniert Marc Webb nach zwei AMAZING SPIDERMAN-Comicverfilmungen eine dramatische Familiengeschichte, die sich als erbitterter Kampf um die Zukunft der begabten Mary entpuppt. Dass Webb ein Talent für bewegende Dramen hat, konnte er bereits im Jahr 2009 mit seinem großartigen Debüterfolg 500 DAYS OF SUMMER unter Beweis stellen.

 

„Lustig und bewegend!“ HOLLYWOOD REPORTER



ab 13.07.2017


 Seite drucken