Der Wein und der Wind


Regie: Cédric Klapisch
Darsteller: Pio Marmaï, Ana Girardot, François Civil, Jean-Marc Roulot, María Valverde, Yamée Couture, Karidja Touré, Florence Pernel, Jean-Marie Winling, Eric Caravaca

113 Minuten | Frankreich 2017 | ab 0
19. Woche
Im Wein liegt die Wahrheit! Mit dem Wandel der Jahreszeiten folgt Regisseur Cédric Klapisch (L’AUBERGE ESPAGNOLE, SO IST PARIS) in seinem einfühlsamen Drama dem Beziehungsgeflecht dreier ungleicher Geschwister, die das bankrotte Weingut ihres Vaters erben.

 

Es ist Spätsommer im Burgund und die Weinernte steht bevor. Der dreißigjährige Jean (Pio Marmaï) kehrt nach vielen Jahren der Funkstille auf das idyllische Familienweingut zurück. Sein Vater liegt im Sterben und seine Geschwister Juliette (Ana Girardot) und Jérémie (François Civil), die das angeschlagene Gut in der Zwischenzeit aufrechterhalten haben, können jede Unterstützung gebrauchen. Die Geschwister erkennen, dass manch offene Wunden auch über die Jahre hinweg nicht heilen. Gemeinsam müssen sie entscheiden, ob die Familientradition weitergeführt werden soll oder jeder seinen eigenen Weg geht. Hinzu kommt, dass ein Weingut zu führen alles andere als ein Spaziergang ist, es erfordert Hingabe und Leidenschaft. Schließlich nehmen die drei die Herausforderung an und widmen sich im darauffolgenden Jahr der Arbeit ihrer Eltern und Großeltern, haben in den wechselnden Jahreszeiten allerdings mit zahlreichen Schwierigkeiten zu kämpfen…

 

Cédric Klapisch gelingt ein weiteres Mal bewegendes, französisches Erzählkino über die Kunst, das persönliche Glück zu finden – ein filmischer Hochgenuss mit großartigen Schauspielern und einer fulminanten Landschaft! Um den Beruf des Winzers in DER WEIN UND DER WIND möglichst realistisch darzustellen, hat Klapisch die Dreharbeiten auf ein ganzes Jahr ausgedehnt. Nur so konnten die unterschiedlichen Phasen der Weinernte mit all ihren Mühen, Freuden, Hindernissen und Erfüllungen  authentisch in wunderschönen Bildern festgehalten werden, die eindrucksvoll eben auch das lebendige Miteinander und die Entwicklung der drei Geschwister erfahrbar machen.

 

„Ein edler vollmundiger Cru, bei dem man das Terroir schmeckt!“ VOICI

„Sehr fein gezeichnete Geschwisterbande zwischen Liebe, Eifersucht, Zärtlichkeit und Genervtsein!“ BANDE A PART



ab 03.08.2017


 Seite drucken