Elle


Regie: Paul Verhoeven
Darsteller: Isabelle Huppert, Laurent Lafitte, Christian Berkel, Anne Consigny, Charels Berling, Virginie Efira, Jpnas Bloquet

126 Minuten | Frankreich 2016 | ab 16
15. Woche
Mit Ende Siebzig ist Paul Verhoeven (BASIC INSTINCT, ROBOCOP) nach mehr als 15 Jahren zum Genrefilm zurückgekehrt - und hat für ELLE nach einer gefeierten Weltpremiere in Cannes die vielleicht besten Kritiken seiner langen Karriere bekommen. Ausgerechnet für einen Rape-Revenge-Thriller, der provokant mit Opfer- und Täterrollen spielt, dabei erstaunlich humorvoll ist und ohne Zeigefinger eine brillante Gesellschafts-Satire abgibt!

Das verdankt Verhoeven nicht zuletzt Isabelle Huppert, die einer fast unmöglichen Rolle absolute Glaubwürdigkeit verleiht. Sie spielt Michèle, eine erfolgreiche Geschäftsfrau, die zusammen mit ihrer Geschäftspartnerin und besten Freundin Anna ein Softwareunternehmen leitet, das mit brutalen, sexuell aufgeladenen Ego-Shootern viel Geld verdient. Zudem hat sie einen an sich selbst zweifelnden Ex-Mann, einen Sohn, der sein Leben nicht in den Griff bekommt und sich von seiner Freundin ein Kind anhängen lässt, einen Liebhaber, der dummerweise auch Annas Ehemann ist und eine Mutter, die sich einen sehr jungen Lover hält. Zudem ist Michèle die Tochter eines Serienkillers, der seit Jahrzehnten wegen des Mordes aller Kinder der Nachbarschaft im Gefängnis sitzt und auch Michèle immer wieder zum Opfer von Anfeindungen werden lässt. Gleich zu Beginn des Films wird Michèle von einem maskierten Mann in ihrem Haus brutal vergewaltigt wird. Doch scheint sie das nicht sonderlich aus der Bahn zu werfen: Warum geht sie nicht zur Polizei? Wer ist der Angreifer? Ist er Teil eines Spiels, einer sexuellen Fantasie? Die Antworten werden jeden Zuschauer überraschen.

 

Ursprünglich wollte Paul Verhoeven seine Adaption von Philippe Dijans Roman „Oh...“ in Amerika ansiedeln, doch keine bekannte amerikanische Schauspielerin wagte sich an die Rolle. Zum Glück muss man sagen, denn nach den 130 spektakulären, brillanten Minuten von „Elle“  mag man sich niemand anderen als Isabelle Huppert in der Hauptrolle vorstellen!

 

„Schaurig-unterhaltsam – umwerfend!“ SPIEGEL

„Huppert ist phänomenal in ihrer beunruhigendsten Rolle seit der KLAVIERSPIELERIN!“ BOSTON GLOBE

„Teils Thriller, teils pechschwarze Komödie, teils geistige  Brandbombe – herausfordernd und herrlich!“ TIME



ab 09.02.2017


 Seite drucken