Jahrhundertfrauen


Regie: Mike Mills
Darsteller: Annette Bening, Greta Gerwig, Lucas Jade Zumann, Elle Fanning, Billy Crudup

118 Minuten | USA 2017 | ab 0
31. Woche
Filmische Liebeserklärung an drei sehr unterschiedliche Frauengenerationen. Annette Bening gibt großartig wie gewohnt die alleinstehende Mama mit Erziehungssorgen. Das neue Meisterwerk von Mike Mills (THUMBSUCKER, BEGINNERS) war bei den Golden Globes 2017 in den Kategorien Bester Film und Beste Schauspielerin nominiert und erhielt eine Oscar-Nominierung für das Beste Originaldrehbuch.

 

Kalifornien, Ende der 70er Jahre: eine wilde, inspirierende Zeit der kulturellen Umbrüche, Freiheit liegt in der Luft. Dorothea Fields, eine energische und selbstbewusste Frau Mitte 50, erzieht ihren Sohn Jamie ohne den Vater. Um den fehlenden Mann im Haus zu ersetzen, baut Mama spontan auf Frauen-Power: Die selbstbewusste Fotografin Abbie sowie Teenager Julie, die beste Freundin ihres Sohnes seit Kindergarten-Tagen, sollen fortan solidarisch bei der Erziehung mithelfen. Der sensible Jamie reagiert zunächst nicht unbedingt begeistert auf diese unorthodoxe Pädagogik-Maßnahme, aber er lässt sich auf den Deal ein und erkennt fortan schnell die Vorteile als Hahn im Korb. So verschieden sie sind, alle vier stehen füreinander ein – und es gelingt ihnen eine Bindung für das ganze Leben zu schaffen.


Mike Mills ließ sich von seiner Mutter und weiteren Frauen, die sein Leben nachhaltig prägten, zu diesem gefühlvollen Drama voller Witz und Wärme inspirieren. Mit zwei verschiedenen Erzählerstimmen (von der Mutter und vom Sohn) sowie raffiniert eingebauten Rückblenden wird die Coming-of-Age-Geschichte kunstvoll konstruiert und ganz nebenbei ein herrliches Zeitgeist-Kaleidoskop geboten. Das ausgesprochen gut entwickelte und psychologisch plausible Figurenkabinett wird von einem exzellenten Ensemble verkörpert, dem die Spielfreude spürbar anzumerken ist. Allen voran Annette Bening, die einmal mehr beweist, dass sie trotz vier vergeblicher Oscar-Anläufe zu den besten Darstellerinnen ihrer Generation gehört.

 

"Sollten Sie vorhaben, dieses Jahr nur ein einziges Mal ins Kino zu gehen, dann bitte in diesen Film. Besser geht‘s nicht. Starke, unvergessliche Frauenfiguren, mit Liebe und schlauem Witz gezeichnet und wunderbar gespielt. Gehört ab sofort zu meinen ewigen Lieblingsfilmen!" BRIGITTE



ab 18.05.2017


 Seite drucken