Lucky


Regie: John Carroll Lynch
Darsteller: Harry Dean Stanton, David Lynch, Tom Skerritt, Ron Livingston, Ed Begley

87 Minuten | USA 2017 | ab 0
11. Woche
90-jähriger Eigenbrötler in amerikanischem Wüstenstädtchen, der zufrieden seine immer gleichen Tage verbringt – bis er sich nach einem kleinen Zwischenfall seiner Vergänglichkeit bewusst wird... Rührende Hommage mit lakonischem Humor und Country-Song-Melancholie an Schauspieler Harry Dean Stanton!

Lucky ist über 90, aber noch ziemlich gut in Form. Er lebt in einem gottverlassenen Nest in Arizona, dort, wo es am ödesten ist, und pflegt penibel seinen Tagesrhythmus: Am Morgen eine Zigarette, ein paar Yoga-Übungen, Körperpflege, kalte Milch und heißer Kaffee. Dann ein Gang in den Supermarkt und ins Diner, wo er sich mit dem Kellner unterhält und ein Kreuzworträtsel löst. Zurück daheim, wird ferngesehen – Lucky kann noch bei jeder Spielshow mithalten. Am Abend gönnt er sich eine Bloody Mary in der Bar. Ein ruhiges und bescheidenes Leben, geordnet und ohne große Ereignisse. Doch eines Morgens fällt Lucky einfach um und ist für kurze Zeit bewusstlos. Sofort geht er zum Arzt. Der bescheinigt ihm allerbeste Gesundheit. Lucky ist nicht krank, sondern alt, da wird man schon mal ohnmächtig. Doch diese Nachricht verändert etwas in Lucky. Er wird sich bewusst, dass auch sein Leben endet – und zwar nicht irgendwann, sondern in absehbarer Zeit! Da wird der Atheist auf seine alten Tage noch zum Gelegenheitsphilosophen, der entdeckt, dass Realität nicht nur ein Wort ist…

Ein poetisches Regiedebüt vor der weiten amerikanischen Landschaft von Schauspieler John Carroll Lynch, das das Leben ebenso unaufgeregt und gelassen feiert wie seinen Helden: Gleißend-schöne Bilder aus Arizona machen die Hitze nahezu körperlich spürbar, in der sich keiner schnell bewegt. Und dem Hauptdarsteller wurde seine Rolle wahrhaft auf den Leib geschrieben: Lucky, ein Cowboy-Greis so adrett wie ein Countrysong, ist kein Freund großer Worte. Wenn er etwas sagt, dann, weil es gesagt werden muss – Harry „Zen“ Stanton, wie er leibt und lebt, in seiner großen letzten Rolle von Freunden umgeben – der Regisseur und die Drehbuchautoren Logan Sparks und Drago Sumonja sowie David Lynch, Tom Skerritt und Ed Begley in skurrilen und liebenswerten Nebenrollen, die Stanton zu Lebzeiten die Ehre erweisen, für und mit ihm ein Stück Kino zu schaffen, das ihn unsterblich macht!

 

 



ab 08.03.2018


 Seite drucken