Neu!

Meine schöne innere Sonne


Regie: Claire Denis
Darsteller: Juliette Binoche, Xavier Beauvois, Philippe Katerine, Paul Blain, Gérard Depardieu

94 Minuten | Frankreich 2017 | ab 0
Eine erfolgreiche Künstlerin um die 50, die nach der erfüllenden Liebe sucht – von Juliette Binoche als starke und zugleich verletzliche Frau faszinierend verkörpert!

 

Umgeben von Menschen und trotzdem allein. Isabelle (Juliette Binoche) lebt das Leben eines Singles in der Großstadt Paris. Sie ist eine Frau mit Vergangenheit – stark und unabhängig, als Künstlerin anerkannt, aber dafür wenig erfolgreich, wenn es um die Liebe geht. Ihre Suche nach der wahren Liebe scheitert immer wieder. Zu groß scheint die Kluft zwischen dem, was Frauen wollen und Männer bereit sind zu geben. In ihrer Ratlosigkeit erhofft sich Isabelle ausgerechnet von einem Wahrsager (Gérard Depardieu) die Antwort auf die Frage, die sie mehr als alles andere beschäftigt: Gibt es die Liebe fürs Leben oder ist sie nur eine Utopie?

 

Fans von Juliette Binoche werden auch diesen Film mögen: Wenn die große französische Schauspielerin ihr betörendes Lächeln in Großaufnahme erstrahlen lässt, wer wollte sich davon nicht berühren lassen? Die Geschichte spielt sich in ihrem Gesicht ab. Ihre Zuversicht und ihr Verlangen, aber auch ihre Verunsicherung und Verletzlichkeit sind in ihren Zügen abzulesen. Dieser Film ließe sich auch ohne Tonspur verstehen, ohne die langen Gespräche über die Liebe. Man darf ihn autobiographisch verstehen, als Reflexion einer Regisseurin, die im Lauf ihrer 71 Jahre viel erlebt hat. In Juliette Binoche hat Claire Denis (BEAU TRAVAIL) ein ideales Alter Ego gefunden, die hier eine bemerkenswert natürliche Darstellung abliefert, befreit von den Zwängen eines narrativen Konstrukts. Zusammen stellen die beiden grundlegende Fragen über das Verhältnis von Frauen und Männern in unserer Zeit, über Klischees, Konventionen und den schwierigen Versuch, aus überkommenen Mustern auszubrechen. Eine romantische Komödie ist das nur auf den ersten Blick – denn eigentlich lässt sie kaum ein gutes Haar an den Männern, denen die Binoche begegnet.

 

„Nie war Juliette Binoche schöner und verführerischer!“ ABENDZEITUNG

„Vorsichtige Situationskomik und scharfer Wortwitz!  SPIEGEL

„Was für ein stylisches Vergnügen! Man fühlt sich danach sexier und smarter.“ GUARDIAN



ab 14.12.2017


 Seite drucken