Moonlight

OSCAR 2017 für BESTEN FILM


Regie: Barry Jenkins
Darsteller: Mahershalalhashbaz Ali, Naomie Harris, Trevante Rhodes

110 Minuten | USA 2016 | ab 12
25. Woche
MOONLIGHT begleitet den jungen Chiron von der Kindheit bis ins Erwachsenenalter, zeigt in drei Kapiteln, wie er sich selbst entdeckt, für seinen Platz in der Welt kämpft, seine große Liebe bei einem Mann findet und wieder verliert. Ein bildgewaltiger Film, der ein heißes Eisen – schwarz und schwul in der Macho-Ghettokultur – tief berührend anpackt und für 8 Oscars nominiert wurde!

 

Im ersten Kapitel des Films heißt er noch Little, der neunjährige Chiron, der in Miami aufwächst, als einziges Kind bei seiner Mutter Paula, die Crack raucht, wechselnde Männerbekanntschaften hat und wenig begeistert ist, als ausgerechnet der Dealer Juan ihren Sohn unter seine Fittiche nimmt. Denn Chiron wird nicht umsonst Little, also „klein“, genannt, er ist schmächtig, fast feminin, weswegen er im rauen Klima des Ghettos als schwul beschimpft wird. Auch mit 17 hat sich wenig an seiner Situation geändert: Seine Mutter versinkt immer mehr in der Sucht, sein Ersatzvater Juan ist ermordet worden, in der Schule ist allein der gleichaltrige Kevin sein Kumpel, mit dem er eines Abends seine erste sexuelle Erfahrung mit einem Mann macht. Doch nach einer besonders üblen Attacke in der Schule hat Chiron genug und schlägt zurück. Gut zehn Jahre später ist Chiron aus dem Gefängnis entlassen und selbst Dealer geworden. Er wird nur Black gerufen, ist muskulös, fährt ein teures Auto und hat seine Vergangenheit scheinbar hinter sich gelassen …

 

Mit seiner einfühlsamen Coming of-Age Geschichte etabliert sich Regisseur Berry Jankins als einzigartige Stimme im modernen, amerikanischen Kino und beweist, dass er die Magie und Elektrizität großer Gefühle auf die Leinwand bringen kann. Radikal in seinem erzählerischen Ansatz, brillant inszeniert und tief berührend: Egal ob MOONLIGHT Ende Februar Oscars gewinnt oder nicht, ein Highlight des Kinojahres ist Barry Jenkins Drama in jedem Fall!

 

"Ein echtes Meisterwerk und einer der besten Filme des Jahrzehnts!" PHILADELPHIA INQUIRER
"So gut, dass man den Glauben ans Kino wieder gewinnt!" TORONTO SUN
"Vollkommen!" WASHINGTON POST
"Magisch!" LOS ANGELES TIMES



ab 02.03.2017


 Seite drucken