Neu!

Sympathisanten - Unser Deutscher Herbst


Regie: Felix Moeller
Darsteller: Dokumentation mit Margarethe von Trotta, Volker Schlöndorff, Daniel Cohn-Bendit, Peter Schneider, René Böll, Christof Wackernagel, Marius Müller-Westernhagen, Karl-Heinz Dellwo

100 Minuten | Deutschland 2017 | ab 12
Die Bundesrepublik in den 1970er Jahren: Kunstschaffende, Linksliberale, Intellektuelle und Geistliche gerieten als vermeintliche Wegbereiter des RAF-Terrorismus ins Fadenkreuz von Polizei, Presse und Politik – sie wurden als „Sympathisanten“ bezeichnet… Porträt einer prominenten Eltern-Generation!

 

Wie weit kann und darf die Unterstützung einer Bewegung gehen, deren Ziele man grundsätzlich gutheißt, deren Methoden man aber zunehmend ablehnt? Im Schatten des immer gewalttätigeren RAF-Terrorismus sahen sich viele Linke vor die entscheidende Frage gestellt: Wann war die Zeit gekommen, sich von einer Gruppierung zu distanzieren?

Die Eltern des Historikers und Filmemachers Felix Moeller (VERBOTENE FILME), keine geringeren als Margarethe von Trotta (DIE BLEIERNE ZEIT) und Stiefvater Volker Schlöndorff (DIE VERLORENE EHRE DER KATHARINA BLUM, DEUTSCHLAND IM HERBST), haben sich nicht nur in ihren Arbeiten vielfach mit dem Deutschem Herbst auseinandergesetzt. Als linke Intellektuelle waren sie einst Teil einer Gruppe, die in konservativen Kreisen unter dem Label „Sympathisanten“, gefährlicher als der Baader-Meinhof-Komplex, diffamiert wurde. In seiner nachdenklichen Dokumentation, die zahlreiche Größen der deutschen Kunst-und Kulturlandschaft zu Wort kommen lässt, geht Felix Moeller dieser umstrittenen Eltern-Generation im direkten Gespräch auf den Grund.

 

 

 



Friedrichsbau Freiburg
HeuteDoFrSaSoMoDiMi
18:5018:5018:5018:5018:5018:50
 
Zum Kaufen und Reservieren klicken Sie auf die gewünschte Uhrzeit.
Nicht abgeholte Reservierungen verfallen 15 Minuten vor Beginn.


 Seite drucken