T2: Trainspotting


Regie: Danny Boyle
Darsteller: Ewan McGregor, Ewen Bremner, Jonny Lee, Robert Carlyle, Anjela Nedyalkova, Kelly Macdonald, Irvine Welsh, Shirley Henderson

117 Minuten | Großbritannien 2017 | ab 16
6. Woche
Über 20 Jahre nach dem vielfach preisgekrönten Kultklassiker kommt mit T2 TRAINSPOTTING die heißersehnte Fortsetzung ins Kino. Jetzt gibt es für alle Trainspotting-Junkies also endlich frischen Stoff, denn eines ist klar: Die neuen Eskapaden um Marc, Sick Boy, Spud und Begbie machen genauso süchtig wie der Vorgänger.

 

Sag  ja zum Job, ja zur Familie, ja zur Zahn-Zusatzversicherung, sag  ja zu Facebook, Twitter und Instagram und nimm wieder Kontakt zu deinen alten Freunden auf! So macht es auch Mark, der nach langer Zeit in seine Heimat Schottland zurückkehrt, um seine Freunde Sick Boy und Spud wieder zu treffen. Obwohl Marcs damaliger Abgang alles andere als rühmlich war, ist die Freude groß. Ein gutes Stück älter, sind sie inzwischen zwar weg vom Heroin, aber ihr Leben ist nicht minder chaotisch. Um einen unvermeidlichen Schaden zu begrenzen, setzen sie alles daran, dem psychopathischen Begbie aus dem Weg zu gehen, der unlängst aus dem Gefängnis entlassen wurde.

 

Danny Boyle (SLUMDOG MILLIONAIRE) übernahm auch für die Fortsetzung die Regie, die auf Irvine Welshs Roman „Porno“ aus dem Jahre 2006 beruht. Und natürlich sind auch Ewan McGregor, Ewen Bremner, Jonny Lee Miller  und Robert Carlyle wieder mit an Bord. Renton, Spud, Sick Boy und Begbie  sind zwar älter, aber sicherlich nicht reifer geworden und lassen keine Gelegenheit aus, sich in Schwierigkeiten zu bringen.


„Erschreckend, witzig, traurig und mit großartigen visuellen Einfällen!“ GUARDIAN

„Tragisch, lustig, sexy, traurig, gewalttätig, unflätig, absurd und vollkommen, vollkommen großartig!” SUN



ab 16.02.2017


 Seite drucken