JACKIE – WER BRAUCHT SCHON EINE MUTTER


Regie: Antoinette Beumer
Darsteller: Carice van Houten, Jelka van Houten, Holly Hunter, Mary Woods, Howe Gelb, Chad E. Brown

98 Minuten | Niederlande/USA 2012 | ab 12
309. Woche

Tragikomisches Roadmovie um zwei niederländische Zwillingsschwestern, die in den USA erstmals ihrer Mutter- großartig gespielt von Holly Hunter - begegnen.


Die beiden holländischen Schwestern Sofie (Carice van Houten) und Daan (Jelka van Houten) sind bei ihren schwulen Adoptivvätern aufgewachsen. Die beiden sind Zwillinge, jedoch würde man das auf den ersten Blick gar nicht merken. Während die blonde Daan eine wahre Frohnatur ist, ist Sofie genau das Gegenteil. Daan ist verheiratet, glückliche Hausfrau und vierfache Mutter, Sofie hat keine Zeit für einen Mann, denn ihre Anstellung als Journalistin ist ein absoluter Vollzeitjob. Erst ein unerwarteter Anruf bringt die beiden zusammen: Ihre Mutter liegt in Amerikamit einem komplizierten Knochenbruch im Krankenhaus. Sofie und Daan haben sie nie getroffen, weil sie nur ihre Leihmutter war. Ihre Väter Harm und Marcel wollten Kinder und Jackie war damals ihre Lösung. Daan, die gerne Fantasien über ihre leibliche Mutter anstellt, möchte sofort hinfahren, doch ihre Schwester Sofie will von der ‚Eizellenlieferantin‘ nichts wissen. Daan gelingt es, ihre Schwester zu überreden, und die Reise geht los – mit einer Überraschung: Jackie ist völlig anders als erwartet! Sie lebt immer noch im Hippie-Style in einem alten Wohnmobil und hat sich nie angepasst. Da sie mit ihrem Gipsbein nicht fahren und wegen eines geplatzten Trommelfells auch nicht fliegen kann, fahren die Zwillinge widerwillig mit ihrer wortkargen Mutter in deren klapprigen Wohnwagen quer durch die Halbwüste und bleiben prompt liegen: der Beginn einer Familienzusammenführung, in dessen Verlauf Sofie und Daan sich und das Leben neu entdecken!


„Ein Roadmovie mit großem Herzen, warm, ehrlich, lustig, toll gespielt und sieht klasse aus!“

SCREEN INTERNATIONAL



ab 18.07.2013