ASCHE IST REINES WEISS


Regie: Jia Zhang-ke
Darsteller: Zhao Tao, Fan Liao, Zheng Xu

136 Minuten | China 2018 | ab 12
4. Woche
China im 21. Jahrhundert: Quiao geht für ihren Geliebten ins Gefängnis – während sich ihr wirtschaftlich aufstrebendes Heimatland fundamental verändert… Kraftvolles Drama des gefeierten Regisseurs Jia Zhang-Ke!

 

Datong, chinesische Millionenstadt, 2001: Qiao (Zhao Tao) kommt aus einfachen Verhältnissen und liebt Bin (Liao Fan), den lokalen Mafiaboss. Eines Tages werden die beiden von einer rivalisierenden Gang angegriffen. Im letzten Moment greift Qiao zur Waffe und rettet ihrem Liebsten das Leben. Dafür geht sie fünf Jahre ins Gefängnis. Nach ihrer Freilassung macht sie sich auf die Suche nach Bin – ihre Liebe und Loyalität sind ungebrochen. Doch Bin bleibt verschwunden und das Land, das Qiao durchquert, hat sich sehr verändert…
Als einen der besten und wichtigsten Filmemacher der Welt hat der New Yorker Jia Zhang-Ke (STILL LIFE) bezeichnet – und auch der neunte Spielfilm des chinesischen Meisters ist überwältigend. Die Geschichte spielt von 2001 bis zum Neujahrstag 2018, eine Zeit, in der China auf dem Weg zur wirtschaftlichen Großmacht einen starken Wandel durchläuft. Der Regisseur deutet auf die Parallelen und Folgen, die Gangsterwesen und Raubtierkapitalismus für das Land und seine Menschen in der Gegenwart besitzen – auch wenn Hauptfigur Qiao langsam wieder auf die Füße fällt, so glücklich wie zu Beginn des Films ist sie nicht wieder zu sehen. Und vielleicht war auch das nur eine Illusion: eine gewisse Melancholie, in all ihrer Schönheit, ist Jia Zhang-Kes jüngstem Werk vom ersten Moment eingeschrieben. ASCHE IST REINES WEISS, der im Wettbewerb von Cannes seine Weltpremiere feierte, ist eine strahlende Erzählung über Liebe und Leben in Zeiten tiefer Umbrüche – ein episches, tief berührendes Drama!



ab 28.02.2019




OmU

Vorstellung im chinesischen Original mit Untertiteln

ab 28.02.2019