Neu

AUERHAUS


Regie: Neele Leana Vollmar
Darsteller: Damian Hardung, Max von der Groeben, Luna Wedler, Milan Peschel, Hans Löw

104 Minuten | Deutschland 2019 | ab 12
NEUSTART
Kurz vor dem Abi beschließen Höppner, Frieder, Vera und Cäcilia, einfach mal alles anders zu machen, als man es in der Provinz sonst so macht: Sie ziehen gemeinsam ins Auerhaus. Um den Moment zu feiern, alle Regeln zu brechen – und vor allem, um Kumpel Frieder vor sich selbst zu retten. Denn der ist sich nicht sicher, warum er überhaupt leben soll... Rotzfreche Verfilmung des gleichnamigen Jugendbuch-Bestsellers – mit irre witzigen Dialogen und einem fantastischen Nachwuchsstarcast!

 

Höppner (Damian Hardung) ist auf seinen Stiefvater nicht gut zu sprechen, den er vorzugsweise F2M2 nennt: „Fieser Freund meiner Mutter". Sein Schulkamerad Frieder (Max von der Groeben) aber hat das größere Päckchen zu tragen. Nach einem Selbstmordversuch kommt er in die Psychiatrie. Doch sein dortiger Aufenthalt ist kein Zustand – und schließlich braucht Höppner seinen Kumpel dringend, nicht nur für die Hausaufgaben. Spontan beschließen Höppner, Frieder, Vera (Luna Wedler) und Cäcilia (Devrim Lingnau), im leerstehenden „Auerhaus" eine WG zu gründen. Zwischen Schule, Spaghetti und Party haben sie vom Abwaschplan bis zur Beziehungskrise allerhand Probleme zu knacken. Derweil der kluge Freigeist Frieder immer wieder von seinen dunklen Gedanken eingeholt wird... Spätestens mit ihren großartigen Kinderbuchverfilmungen hat Neele Leana Vollmar (RICO, OSKAR UND DIE TIEFERSCHATTEN, MEIN LOTTA-LEBEN) ihr Können unter Beweis gestellt. Und wie die literarische Vorlage trifft auch ihr AUERHAUS den absolut richtigen Ton für diese berührende Coming-of-Age-Story. Die Figuren sind psychologisch präzise entwickelt, ihre Konflikte sind unmittelbar aus dem Alltag gegriffen und besitzen auch für ein älteres Publikum reichlich Wiedererkennungswert. Ganz nebenbei ist die Erzählung eine wunderbar ausgestattete Zeitreise in die 1980er mit Kriegsdienstverweigerung, RAF-Fahndungsplakaten und orangefarbenem Retro-Anorak. Last not least punktet der Film mit seiner brillanten Besetzung. Damian Hardung und Max von der Groeben überzeugen als ungleiche Buddies mit einer gelungenen Balance zwischen ulkig und ernst. Luna Wedler ist gewohnt großartig und auch Devrim Lingnau in der Rolle der schüchternen Streberin ist eine Wucht. Selten werden existenzielle Themen mit solch erfrischender Leichtigkeit bei gleichzeitiger Authentizität präsentiert.



Harmonie Freiburg
HeuteSoMoDiMiDoFrSa
161516:1516:1516:1516:15
183018:3018:3018:3018:30
204520:4520:4520:4520:45
 
Zum Kaufen und Reservieren klicken Sie auf die gewünschte Uhrzeit.
Nicht abgeholte Reservierungen verfallen 30 Minuten vor Beginn.