AUS NÄCHSTER DISTANZ


Regie: Eran Riklis
Darsteller: Golshifteh Farahani, Neta Riskin, Yehuda Almagor

92 Minuten | Deutschland/Frankreich 2017 | ab 12
2. Woche
Eine libanesische Informantin und eine Mossad-Agentin zwei Wochen in einer geheimen Hamburger Wohnung versteckt – das ungeahnte Verwirrspiel aus Misstrauen, Verrat und Loyalität wird zur Belastungsprobe… Intensiver Kammerspiel-Thriller vor dem Hintergrund des Nahost-Konflikts!

 

Die libanesische Informantin Mona (Golshifteh Farahani) muss sich von einer Gesichtsoperation erholen, um in Zukunft im Schutz einer neuen Identität zu leben. Die israelische Mossad-Agentin Naomi (Neta Riskin) soll Mona während ihrer Genesung beschützen. Zwei Wochen lang leben die beiden Frauen allein in einer vermeintlich sicheren Wohnung in Hamburg. Niemand ahnt, in welchen Alptraum sich diese beiden Wochen verwandeln werden…

Ein Kammerspiel-Thriller vor dem Hintergrund des Nahost-Konflikts mit zwei Agentinnen als Hauptpersonen – ein Arthouse-Film mit John Le Carré-Atmosphäre. Die eine bekommt eine neue Identität, die andere soll auf sie aufpassen. Wie die beiden Damen auf einem Schachbrett bewegen sich die Heldinnen in ihrer klaustrophoben Welt. Sind sie Gegnerinnen? Oder Gefährtinnen? Immer mehr Teile ihrer Persönlichkeit werden sichtbar, während sich draußen die Feinde formieren. Eran Riklis serviert Filmkunst mit Suspense und Hintersinn zu einem Thema, das keine einfachen Lösungen zulässt – und macht daraus eine Geschichte mit starken Frauenfiguren und einem klaren Friedensappell!

 

„Ein Vergnügen!“ JERUSALEM POST

 

 

 

 

 



ab 09.08.2018




Neu!

Vorstellung im dreisprachigen Original mit Untertiteln

Friedrichsbau Freiburg
HeuteMoDiMiDoFrSaSo
21:00
 
Zum Kaufen und Reservieren klicken Sie auf die gewünschte Uhrzeit.
Nicht abgeholte Reservierungen verfallen 15 Minuten vor Beginn.
 Seite drucken