DAS LEBEN MEINER TOCHTER


Regie: Steffen Weinert
Darsteller: Christoph Bach, Maggie Valentina Salomon, Alwara Höfels

95 Minuten | Deutschland 2018 | ab 12
5. Woche
Als seine Tochter dringend ein neues Herz benötigt, gerät ein Vater in einen tiefen moralischen Konflikt... Ein stark gespielter, hochspannender und aufwühlender Kinofilm zum Thema Organspende!

Die aufgeweckte Jana ist acht Jahre alt, als im Familienurlaub plötzlich ihr Herz stehen bleibt. Sie überlebt, braucht jedoch dringend ein Spenderherz. Als nach einem Jahr – und viel Hoffen und Bangen – auf offiziellem Weg noch immer kein passendes Organ gefunden ist, schwinden bei Vater Micha Geduld und Vertrauen. Entgegen jeglicher Warnungen der Ärzte sowie dem Willen seiner Frau Natalie wendet er sich an einen illegalen Organhändler – und setzt nicht nur seine eigenen Werte aufs Spiel...
Mit dem Thema Organhandel fasst der Regisseur und Drehbuchautor Steffen Weinert ein aktuell erneut vieldiskutiertes Thema an: Während etliche Menschen auf passende lebensrettende Organe warten, willigen die meisten Deutschen nicht in eine postmortale Spende ein, wodurch viel Spenderpotential brachliegt. Die überfüllten Wartelisten befördern wiederum den illegalen Organhandel. Vor diesem Hintergrund und dem Schicksal des eigenen Kindes wandelt sich Weinerts Film DAS LEBEN MEINER TOCHTER, der als nüchternes Familien- und Beziehungsdrama beginnt, peu à peu zum nervenaufreibenden Thriller, der unter dem Blickwinkel, ob man die eigene Tochter legal sterben sehen oder ihr illegal helfen soll, nicht nur einen ethischen Konflikt aufwirft. Schauspielerisch überzeugen die erwachsenen Mimen Christoph Bach (DUTSCHKE) und Alwara Höfels (FACK JU GÖHTE, SO VIEL ZEIT) ebenso wie die junge Kinodebütantin Maggie Valentina Salomon in der Rolle der erkrankten Tochter, deren interessierte Fragen zum Sterben vor allem den Vater emotional überfordern. Die SWR-Koproduktion kommt mit klaren Bildern, einer übersichtlichen Montage und einem dezenten Score daher. Die unaufdringliche Inszenierung steht ganz im Dienste der hervorragenden Charakterzeichnung. Und wenn die hell ausgeleuchteten Flure aus dem deutschen Krankenhaus den dunklen Fluren aus der illegalen rumänischen Klinik entgegengesetzt werden, scheint das Innenleben des väterlichen Protagonisten direkt nach außen gekehrt. Fesselnder Thriller und brisantes Gesellschafts- und Familiendrama!



Friedrichsbau Freiburg
HeuteFrSaSoMoDiMiDo
13:00
 
Zum Kaufen und Reservieren klicken Sie auf die gewünschte Uhrzeit.
Nicht abgeholte Reservierungen verfallen 15 Minuten vor Beginn.