Neu

DER RAUSCH


Regie: Thomas Vinterberg
Darsteller: Mads Mikkelsen, Thomas Bo Larsen, Lars Ranthe, Magnus Millang

118 Minuten | Dänemark 2020 | ab 12
In der berührenden Tragikomödie um einen hochprozentigen Selbstversuch lässt das dänische Regietalent Thomas Vinterberg seinen Ausnahmestar Mads Mikkelsen auf der Suche nach Erfüllung und Lebensfreude zu berauschter Höchstform auflaufen. Dionysisch-intensiver Oscar-Kandidat!

 

Früher war Martin (Mads Mikkelsen) Lehrer aus Leidenschaft – heute sind nicht nur die Schülerinnen und Schüler von seinem fehlenden Enthusiasmus gelangweilt, auch in Martins Ehe ist die Luft raus. Seinen drei Freunden, die am selben Gymnasium unterrichten, geht es nicht viel besser. Bei einer angeheiterten Geburtstagsrunde diskutieren sie die Theorie eines norwegischen Philosophen: Nach dieser ist ein Mensch nur mit einem erhöhten Alkoholgehalt im Blut zu Bestleistungen fähig. Solch eine These muss überprüft werden. Die vier beschließen, den Selbsttest zu wagen und während der Arbeit einen bestimmten Pegel zu halten. Soll nicht sogar Churchill den Zweiten Weltkrieg in einem Alkoholrausch gewonnen haben? Mit neuem Antrieb stürzen sie sich in ihre geheime wissenschaftliche Studie. Die Wirkung lässt nicht lange auf sich warten...
„Der Mensch ist mit einem halben Promille Alkohol zu wenig geboren worden." Diese Aussage wird dem norwegischen Psychiater Finn Skårderud zugeschrieben, der zwar behauptet, missverstanden worden zu sein, damit aber dennoch Anlass für viele mehr oder weniger ernsthafte, um nicht zu sagen feuchtfröhliche Spekulationen gab. Alkohol – nicht nur in Deutschland Volksdroge Nummer 1, auch in Dänemark wird Bier, Wein und Schnaps gerne genossen. Welche Folgen das haben kann, davon weiß der dänische Regiestar Thomas Vinterberg (DAS FEST, DIE JAGD) in seinem neuesten Film zu erzählen – und wagt es, das Thema nicht moralinsauer zu behandeln. Ehrlich und wahrhaftig werden in DER RAUSCH Freuden und Leiden des Trinkens angeschnitten, positive wie negative Aspekte einer Droge, die verheerende Folgen für jede Volkswirtschaft hat und ohne deren soziale Funktion eine Gesellschaft zugleich kaum denkbar erscheint. Mit einem Trinkspiel beginnt der Film, mit einer ausgelassenen Feier endet er, dazwischen liegen euphorische wie tragische Momente, Szenen des Rausches und des anschließenden Katers. Ob man nach diesem Film lieber einen Wein oder einen Tee trinkt, bleibt jeder und jedem selbst überlassen.

 

Ausgezeichnet mit 4 Europäischen Filmpreisen 2020: Bester Film, Beste Regie, Bester Schauspieler (Mads Mikkelsen), Bestes Drehbuch!

 



ab 22.07.2021