Logo Harmonie Logo Friedrichsbau Logo Kandelhof

DER SCHLIMMSTE MENSCH DER WELT


Regie: Joachim Trier
Darsteller: Renate Reinsve, Anders Danielsen Lie, Herbert Nordrum

128 Minuten | Norwegen 2021 | ab 12
5. Woche
Im letzten Teil seiner Oslo-Trilogie erzählt Joachim Trier liebevoll-ironisch von der Liebe, die so sprung- und launenhaft sein kann wie die Buchhändlerin Julie. Die steht kurz vor der 30, zwischen zwei Männern – und kann sich nicht entscheiden... Wunderbare skandinavische RomCom, sensibel, witzig, mit ordentlich Gefühl und Tiefgang – ein echtes Highlight in Cannes 2021!

 

Wo ist nur die Zeit geblieben? Julie (Renate Reinsve) wird bald 30 und kann es kaum glauben. Während ihr über zehn Jahre älterer Freund Aksel (Anders Danielsen Lie) als erfolgreicher Comic-Autor durchstartet, kann sie auf ihre abgebrochenen Studiengänge nicht wirklich stolz sein. Seriöser Familienplanung geht sie lieber aus dem Weg. Zuviel scheint für sie noch möglich. Auf einer Party trifft sie den charmanten Eivind (Herbert Nordrum) und für eine Nacht steht die Zeit still. Das muss Liebe sein. Doch die nahende Trennung von Aksel gestaltet sich gar nicht so einfach. Wieder meldet sich Julies wankelmütiges Wesen – sie ist einfach der hoffnungslos schlimmste Mensch der Welt... Joachim Triers (REPRISE) moderne Variante einer klassischen RomCom ist durchzogen von feinem Humor, grandiosem Herzschmerz und einem unverwechselbaren Gespür für knifflige Beziehungsdynamik. All dies inszeniert der Skandinavier so souverän, klug und respektvoll, dass es eine wahre Freude ist, sich auf dieses Chaos einzulassen. Das umwerfende Ensemble wird angeführt von Renate Reinsve, die für ihr elektrisierendes Spiel völlig zurecht den Preis als Beste Darstellerin in Cannes gewann. Sie hält Schönheit und Verunsicherung, Komik und Tragik, die Banalität des Alltags und die Suche nach Sinn in einem dermaßen lebensechten, schwankenden Gleichgewicht, wie man es so noch selten gesehen hat. Nicht zuletzt ist DER SCHLIMMSTE MENSCH DER WELT das prägnante Porträt einer Generation, die vor ihren vielen Möglichkeiten zurückschreckt – eine gelungene filmische Versuchsanordnung, zeitgemäß, rasant, wunderbar im magischen Licht Oslos und seiner schicken Wohnungen inszeniert und erstaunlich gut gespielt!



Friedrichsbau Freiburg
HeuteDoFrSaSoMoDiMi
17:30
20:3020:3020:3020:3020:30
 
Zum Kaufen von Eintrittskarten klicken Sie bitte auf die Uhrzeit der gewünschten Vorstellung.



OmU

Vorstellungen im norwegischen Original mit Untertiteln

Friedrichsbau Freiburg
HeuteDoFrSaSoMoDiMi
20:30
 
Zum Kaufen von Eintrittskarten klicken Sie bitte auf die Uhrzeit der gewünschten Vorstellung.