EIN GAUNER & GENTLEMAN


Regie: David Lowery
Darsteller: Robert Redford, Sissy Spacek, Casey Affleck

93 Minuten | USA 2018 | ab 6
5. Woche
Forrest Tucker liebt seinen Beruf – was nicht alle schätzen. Denn der elegante Oldie ist ein leidenschaftlicher Bankräuber, der es einfach nicht lassen kann. Doch ein unerbittlicher Polizist kommt dem Gauner auf die Spur… Gangster-Komödie nach wahren Begebenheiten – von einer betörenden Coolness, wie sie nur Robert Redford kann!

 

Trotz seines hohen Alters wird der über 70-Jährige Forrest Tucker (Robert Redford) nicht müde, eine Bank nach der nächsten auszurauben. Schon 17 mal saß der Berufsdieb im Gefängnis und immer gelang ihm die Flucht. Zusammen mit einer kleinen Gang lässt ihn seine Leidenschaft auch nach all den Jahren nicht los. Seine Überfälle sind so professionell und charmant, dass die Opfer sich beinahe geehrt fühlen, von diesem feinen Gentleman bestohlen zu werden. Auf der Flucht vor der Polizei, die wieder einmal hinter ihm herjagt, trifft der alte Tucker auf die Liebe – Jewel (Sissy Spacek), die trotz seiner ungewöhnlichen Passion zu ihm hält. Doch der scharfsinnige Polizist John Hunt (Casey Affleck) ist dem alten Ganoven dicht auf den Fersen…

Der US-amerikanische Bankräuber Forrest Tucker (1920 - 2004) konnte bis zu seinem Tod eine in der Tat bemerkenswerte Lebensgeschichte vorweisen. Will man sie erzählen, kommen die Begriffe „Gauner“ und „Gentleman“ keineswegs von ungefähr. So berichtet der Film denn auch nur in zweiter Instanz von aufregenden Serien-Banküberfällen. In erster Linie geht es um die schier unglaubliche Manier des Anführers der historischen „Over the Hill Gang“, deren Credo lautete, niemals Gewalt oder psychischen Druck auf ihre Opfer auszuüben. Schon allein durch das widersprüchliche Verhalten der Diebesbande und ihres sympathischen Antihelden balanciert David Lowerys (A GHOST STORY) Film genüsslich auf der Grenze zwischen Drama und Komödie. Die Leichtigkeit, mit der Robert Redford – wem sonst hätte diese Rolle besser gepasst – die Hauptfigur ihr routiniertes Handwerk vollführen lässt, fördert nicht wenige komische Situationen zutage. Die Ermittlerarbeit, in denen sich der solide, von Casey Affleck (MANCHESTER BY THE SEA) verkörperte Detective Hunt verbissen auf die Spur des Räuber-Trios begibt, nimmt im Film jedoch kaum weniger Raum ein und lässt die klare Grenze zwischen Recht und Unrecht bis zum Ende bestehen. Sollte der inzwischen 82-jährige Redford seine Ansage einlösen, ist das sein letzter Auftritt in einem Kinofilm. Auf jeden Fall ein gebührender Abgang, der neben einer Rolle, wie für das Leinwand-Urgestein mit dem unübertrefflich coolen Charme geschrieben, zugleich ein nettes Potpourri an Bildern und Elementen à la „Best of Redford“ liefert, das auf die lange Karriere des Hollywoodstars Bezug nimmt. Intelligent, witzig und etwas old school – im allerbesten Sinne!



Friedrichsbau Freiburg
HeuteFrSaSoMoDiMiDo
11:00
14:3014:3014:30
18:5018:5018:5018:5018:5018:50
 
Zum Kaufen und Reservieren klicken Sie auf die gewünschte Uhrzeit.
Nicht abgeholte Reservierungen verfallen 15 Minuten vor Beginn.