Neu!

GIRL


Regie: Lukas Dhont
Darsteller: Victor Polster, Arieh Worthalter, Oliver Bodart

106 Minuten | Belgien 2018 | ab 12
2. Woche
Ein 15-jähriges Mädchen im Körper eines Jungen träumt davon, Ballerina zu werden… Preisgekröntes Transgender-Drama und feinfühliges Kinodebüt von Lukas Dhont!

 

Lara (Victor Polster) ist 15 und hat einen Traum: Sie will Balletttänzerin werden. Als sie an einer renommierten Akademie unter Vorbehalt angenommen wird, zieht sie mit ihrem Vater (Arieh Worthalter) und ihrem kleinen Bruder (Oliver Bodart) nach Brüssel. Gleichzeitig kämpft Lara noch einen zweiten Kampf: Sie will sich einer Geschlechtsumwandlung unterziehen. Äußerlich ist sie bereits ein Mädchen, doch ihr Körper ist noch der eines Jungen. Ihr Vater unterstützt sie bei ihrem Vorhaben, genau wie Psychologen und Ärzte. Doch der Leistungsdruck auf die junge Ballerina ist enorm – und nebenbei wird Lara durch ihre Mitschülerinnen und Mitschüler ins heiß-kalte Wasser der Pubertät geworfen. Mit dem kräftezehrenden Training setzt Lara schließlich ihre Operation aufs Spiel…

Lukas Dhonts Debüt ist ein leiser Film, der seiner stillen Hauptfigur den Freiraum zugesteht, sich zu entwickeln. Ehrlich und empathisch blickt GIRL auf Laras Leben, ohne gängige transgender-Klischees abzuarbeiten. Es geht um eine junge Frau in der Pubertät, die in mehrfacher Hinsicht zu kämpfen hat. Denn nicht nur ihr Körper erinnert Lara daran, dass sie nicht die ist, die sie sein will, sondern auch ihre Leidenschaft fürs Ballett. Als Junge ist ihre bisherige Ausbildung eine andere gewesen. An der Elite-Schule muss sie daher nun doppelt aufholen: Sie muss ihre Füße völlig neu trainieren und formen. Zum anderen gibt es nur wenige Künste, die so streng und spezifisch auf eine bestimmte Art von Weiblichkeit bestehen – die Lara nun versuchen muss, einzuhalten. Seine Dramatik schöpft der Film dabei nicht aus der Ablehnung seiner Protagonistin von Teilen der Gesellschaft, sondern aus dem inneren Kampf seiner Hauptfigur. Mit großer Sensibilität und einem besonderen Auge für die kleinen Gesten und Momente arbeitet Dhont die Feinheiten dieser Trans*formation heraus. Seit seinem Debüt in Cannes hat GIRL zahlreiche Preise gewonnen, darunter die Caméra d’Or, Queer Palm und Un Certain Regard (Preis für den Schauspieler Victor Polster). Ein intensiver und sehenswerter Film, der lange nachwirkt!



Harmonie Freiburg
HeuteSoMoDiMiDoFrSa
202020:2020:2020:20
 
Zum Kaufen und Reservieren klicken Sie auf die gewünschte Uhrzeit.
Nicht abgeholte Reservierungen verfallen 30 Minuten vor Beginn.




OmU

Vorstellung im französischen und flämischen Original mit Untertiteln

Harmonie Freiburg
HeuteSoMoDiMiDoFrSa
20:20
 
Zum Kaufen und Reservieren klicken Sie auf die gewünschte Uhrzeit.
Nicht abgeholte Reservierungen verfallen 30 Minuten vor Beginn.
 Seite drucken