LEBERKÄSJUNKIE


Regie: Ed Herzog
Darsteller: Sebastian Bezzel, Simon Schwarz, Anica Dobra,

97 Minuten | Deutschland 2019 | ab 12
12. Woche
Schluss mit Leberkäs' und Fleischpflanzerl! Franz Eberhofers Cholesterinwerte sind so hoch wie die Laune im Keller. Ab jetzt gibt's von der Oma nur noch gesundes Essen. Dazu ein verflixter Mordfall mit Brandleiche und stinkende Windeln – Halb-Ex-Freundin Susi hat ihm den gemeinsamen Sohn anvertraut und Franz wittert seine letzte Chance, sich bei ihr als Papa zu beweisen… Die neueste Gaudi aus Niederkaltenkirchen!

 

Schluss mit den geliebten Leberkässemmeln. Denn nun bekommt es der Eberhofer (Sebastian Bezzel) mit seinem bisher schlimmsten Widersacher zu tun: Cholesterin. Ab jetzt gibt’s nur noch gesundes Essen von der Oma (Enzi Fuchs). Zu den Leberkäsentzugserscheinungen gesellen sich brutalster Schlafmangel und stinkende Windeln, weil Halb-Ex-Freundin Susi (Lisa Maria Potthoff) den Franz verpflichtet hat, eine Weile auf den gemeinsamen, fast einjährigen Sohn Paul aufzupassen. Die Verziehung des Sohnemanns kriegt er nebenbei gut hin. Aber auch der Frieden in Niederkaltenkirchen ist mal wieder durch allerhand Verbrechen getrübt: Brandstiftung, Mord, Bauintrigen – und selbstverständlich eilt Kumpel und selbst ernannter Privatdetektiv Rudi Birkenberger (Simon Schwarz) ungefragt bei allen Problemen zu Hilfe…

Von Rita Falk in ihren Bestsellern so wunderbar erschaffen, von Ed Herzog kongenial inszeniert: Die schwarzhumorigen Eberhofer-Krimis mit kräftigem Lokalkolorit leben von ihren herrlich schrulligen Figuren – und einen besseren Eberhofer als Sebastian Bezzel kann man sich gar nicht vorstellen. Generell ist die Besetzung der famosen Rollen ein Traum. Das ist der eigentliche Grund, wieso man so gerne einen Abstecher ins mordlustige Niederkaltenkirchen macht, das heimatlich anmutende Dorfidyll, in dem es ganz schön brodeln kann und vor skurrilen Typen nur so wimmelt. Dem sechsten Teil der Krimikomödien-Reihe gelingen aber auch emotionale Momente. Überhaupt geht es in LEBERKÄSJUNKIE etwas mehr an die Substanz. Gerade an der mangelt es nämlich dem phlegmatischen Dorfpolizisten mit den besorgniserregenden Cholesterinwerten. Da neidet man das feine Essen der Oma ausnahmsweise mal nicht, das doch eigentlich nix für gestandene bayerische Mannsbilder ist. Der neue Mordsspaß aus Niederbayerns kriminellster Gemeinde, der einmal mehr mit köstlichen Charakteren, staubtrockenem Humor und bester Mundart besticht!



ab 01.08.2019




Friedrichsbau Freiburg
HeuteSoMoDiMiDoFrSa
16:5016:5016:5016:5016:50
 
Zum Kaufen und Reservieren klicken Sie auf die gewünschte Uhrzeit.
Nicht abgeholte Reservierungen verfallen 15 Minuten vor Beginn.