Logo Harmonie Logo Friedrichsbau Logo Kandelhof

MITTAGSSTUNDE


Regie: Lars Jessen
Darsteller: Charly Hübner, Peter Franke, Hildegard Schmahl

93 Minuten | Deutschland 2022 | ab 12
5. Woche
Der Kieler Dozent Ingwer Feddersen ist 47 Jahre alt, sucht aber immer noch seinen Platz im Leben. Um seinen alten Eltern unter die Arme zu greifen, beschließt er, der Stadt und der Universität den Rücken zu kehren, um in seinem norddeutschen Heimatdorf Brinkebüll ein Sabbatical zu verbringen. Doch der Ort seiner Kindheit hat sich verändert und ist kaum wiederzuerkennen... Verfilmung des bewegenden und gefeierten Bestsellers der ostfriesischen Autorin Dörte Hansen mit Charly Hübner in der Hauptrolle!

 

Der 47-jährige Ingwer Feddersen (Charly Hübner) lebt in Kiel und arbeitet als Dozent an der dortigen Universität. Er fragt sich schon länger, was eigentlich der Sinn seines Lebens ist. Als Ingwers Eltern, die im nordfriesischen Brinkebüll ein Landgasthaus betreiben, nicht mehr allein zurechtkommen, beschließt er, die Stadt zu verlassen und in sein Heimatdorf zurückzukehren. Hier, im nordfriesischen Nirgendwo, stellt Ingwer schnell fest, dass der Ort seiner Kindheit in Auflösung begriffen ist. Menschenleere Straßen, keine Dorfschule und kein Tante-Emma-Laden mehr. Auf den Feldern wächst nur noch Mais und die gewundenen Landstraßen sind begradigten Schnellstraßen gewichen. Sogar die Störche scheinen ausgeflogen zu sein. Ingwers Vater Sönke Feddersen (Peter Franke) hält immer noch stur hinter seinem Tresen in der alten Kneipe die Stellung, während Ingwers Mutter Ella (Hildegard Schmahl) mehr und mehr ihren Verstand zu verlieren droht. Beide lassen ihren Sohn spüren, dass er viel zu lange weg war. Und nur in kleinen Schritten erkennt Ingwer, dass er noch längst nicht alle Geheimnisse entblättert hat und die Beschäftigung mit den Geistern der Vergangenheit erst beginnt... MITTAGSSTUNDE ist die Verfilmung des Bestsellers von Dörte Hansen, des vielgelobten und erfolgreichen Romans über die Menschen im Norden Deutschlands, die nicht viel reden, es aber verstehen, sich zu kümmern, wenn es Not tut. Unter der Regie von Lars Jessen wird hier mit leiser Melancholie die Geschichte des Verfalls der Dorfkultur erzählt, bei der immer die Frage mitschwingt, wer wir als Individuen und als Gesellschaft in Zukunft sein wollen. Die heimliche Hauptfigur des Films ist das fiktive Dorf Brinkebüll – von Mitte der 60er Jahre, als die Landvermesser kamen, um die große Flurbereinigung vorzubereiten, bis in die Jetzt-Zeit, in der sich die Gegend in eine bequem mit dem Auto zu erreichende Schlafstätte für Zugezogene verwandelt hat. Charly Hübner verkörpert den über weite Strecken passiv beobachtenden Helden, der uns nur mit seinen Blicken und Körperhaltungen all die Spannung liefern muss, die unter der Oberfläche der komplexen familiären Verstrickung gärt, mit Bravour. Er und Ingwer sind in MITTAGSSTUNDE buchstäblich verschmolzen und sein großartiges Schauspiel ist das emotionale Zentrum der gelungenen Verfilmung!



Kandelhof Freiburg
HeuteFrSaSoMoDiMiDo
16:45
18:0018:0018:0018:0018:0018:00
19:00
20:1520:1520:1520:1520:1520:15
 
Zum Kaufen von Eintrittskarten klicken Sie bitte auf die Uhrzeit der gewünschten Vorstellung.