Neu!

MUHI: GENERALLY TEMPORARY

Vorstellung im arabischen und hebräischen Original mit Untertiteln


Regie: Rina Castelnuovo-Hollander, Tamir Elterman
Darsteller: Dokumentarfilm

85 Minuten | Israel/Deutschland 2017 | ab 12
10. Woche
Ein kranker Junge aus Gaza und ein Leben auf unbestimmte Zeit im politischen Niemandsland... Berührende Dokumentation.

 

Nach seiner Geburt musste Muhi aus Gaza in ein israelisches Krankenhaus gebracht werden – der junge leidet an einer lebensgefährlichen Autoimmunerkrankung. Begleiten durfte ihn nur sein Großvater Abu Naim. Mit zwei Jahren sind die Ärzte gezwungen, seine Gliedmaßen zu amputieren. Muhi richtet sich ein: mit künstlichen Armen und Beinen, im Kreis seiner liebevollen Betreuer, zwischen seiner Heimat und seinem Zuhause. Die Rückkehr nach Gaza wäre auf Grund der desolaten Gesundheitsversorgung sein sicheres Todesurteil, das Betreten israelischen Bodens ist ihm und seinem Großvater jedoch durch die israelischen Sicherheitsvorschriften untersagt...

Muhi, heute sieben Jahre alt, verbrachte sein ganzes bisheriges Leben in einem Krankenhaus und wächst unter paradoxen Umständen auf – gerettet, behandelt und aufgezogen vom Feind seines Volkes, während der Rest seiner Familie in Gaza lebt. Im Sommer wird er zur Schule gehen. Ein Dilemma für alle Beteiligten: Wird Muhi weiter mit Abu Naim im Krankenhaus leben können und dort ohne seine Familie aufwachsen – oder unter Lebensgefahr nach Gaza zurückkehren?

 



ab 14.06.2018


 Seite drucken