Logo Harmonie Logo Friedrichsbau Logo Kandelhof

NOWHERE SPECIAL


Regie: Uberto Pasolini
Darsteller: James Norton, Daniel Lamont, Eileen O'Higgins

97 Minuten | UK/Italien | ab 6
3. Woche
John widmet sein Leben seinem kleinen Sohn Michael. Doch er ist schwer krank. Deshalb will er eine neue Familie für ihn finden. Sie besuchen Pflegefamilien, Paare, die keine Kinder bekommen können, und Singles, die sich welche wünschen – zugleich versucht John, seinen Sohn vor der bitteren Wahrheit zu schützen... Ein feiner, konzentrierter Film über die Liebe und den Tod. Ohne Schmalz und Schnörkel. Ein kleines Juwel!

 

Eine Stadt in Nord-Irland. Der Fensterputzer John (James Norton) zieht seinen vierjährigen Sohn Michael (Daniel Lamont) alleine auf, seit die Mutter die Familie kurz nach der Geburt verlassen hat. Ihr Leben ist bestimmt von den täglichen Notwendigkeiten und Ritualen, geprägt von der tiefen Liebe zwischen Vater und Sohn. Was Michael nicht weiß: John hat Krebs. Ihm bleiben nur noch wenige Monate. Die will er nutzen, um eine neue Familie für Michael suchen, eine perfekte Familie. Aber wie kann er seinem Sohn erklären, warum sie so viele merkwürdige Menschen besuchen? Kennt er seinen Sohn gut genug, um zu wissen, was der braucht? Langsam beginnt John zu begreifen, dass er keine Entscheidung für die Zukunft treffen muss, sondern eine für die Gegenwart. Gemeinsam mit Michael... Vater John weigert sich, mit seinem Sohn über den Tod zu reden. Noch nicht. Er schreibt ihm Briefe, die er in eine Box legt. Dazu das Foto der Mutter, den kleinen Fensterwischer für Butzenscheiben – Uberto Pasolinis liebevoller, zutiefst menschlicher Film geht direkt ans Herz. Dazu trägt ganz besonders die großartige Chemie zwischen den beiden Protagonisten bei. James Norton hat im Vorfeld der Dreharbeiten den kleinen Daniel immer wieder zu Hause besucht, so dass dieser sich darauf freute, ihn am Set zu sehen. Zwischen den beiden ergibt sich ein sehr natürliches Spiel, was die naturgemäße Tragik der Geschichte wirkungsvoll potenziert. Ein bittersüßer Film. Einer, den man mit dem Herzen erfasst, der einen nicht mehr loslässt. Aber auch einer, der es dem Publikum nicht leicht macht – weil man mit Nortons Figur absolut mitfühlt. Den emotionalen Schmerz, die Trauer, die Pein, aber auch die Hoffnung, die mit jedem Treffen mit einer neuen Familie einhergeht. Leichte Kost ist NOWHERE SPECIAL sicherlich nicht, aber etwas Besonderes. Sehr sehenswert.

 

"Ein herzzerreißendes Drama, meisterhaft gestaltet, einfühlsam und unglaublich bewegend – eine einzigartige Mischung aus Traurigkeit und Tröstung, die noch die kältesten Herzen zum Schmelzen bringt!" UPCOMING


Jurypreis, Venedig 2020!



Friedrichsbau Freiburg
HeuteSaSoMoDiMiDoFr
17:3017:3017:30
 
Zum Kaufen von Eintrittskarten klicken Sie bitte auf die Uhrzeit der gewünschten Vorstellung.