15 Jahre

Regie: Chris Kraus | Darsteller: Hannah Herzsprung, Hassan Akkouch, Albrecht Schuch | Deutschland, Österreich 2023 | Melodrama

Eine ungewöhnliche Fortsetzung ist es, die Chris Kraus da auffährt. Ein Film, der 17 Jahre nach VIER MINUTEN spielt, in dem Hannah Herzsprung erstmals Jenny von Loeben war – eine damals junge Frau, die unschuldig als Mörderin verurteilt wurde. Nun ist die virtuose Pianistin wieder frei. Frei in einem Leben, das nicht mehr das ihre ist. Und sinnt auf Rache an ihrem Ex-Liebhaber… Das Werk ist eine emotionale Wucht!

In ihrer Jugend war die Pianistin Jenny (Hannah Herzsprung) ein musikalisches Wunderkind, doch das Leben meinte es nicht gut mit ihr. Nach 15 Jahren Haft wegen eines Mordes, den sie nicht begangen hat, ist von ihrem Talent nur Wut und Erinnerung geblieben. Als sie nach ihrer Entlassung aus dem Gefängnis im christlichen Glauben Halt sucht, erfährt sie, dass ihre Jugendliebe, einst verantwortlich für ihr Martyrium, unter dem Künstlernamen Gimmiemore ein international gefeierter Star geworden ist. Das überwältigende Bedürfnis nach Rache gefährdet ihre fragile Übereinkunft mit Gott und ihre Beziehung zu einem syrischen Musiker, der Jenny ehrliche Zuwendung und Vertrauen entgegenbringt. In einer zynischen TV-Talent-Show provoziert sie die Wiederbegegnung mit ihrem einstigen Peiniger und Geliebten und es kommt zu einem intimen Duell auf Leben und Tod… Autor und Regisseur Chris Kraus (DIE BLUMEN VON GESTERN) präsentiert eine markante Filfim­gur, an die sich das Kinopublikum erinnern dürfte: Gemeinsam mit Hauptdarstellerin Hannah Herzsprung setzt er die Geschichte der genialen und psychisch hochkomplexen Klavierspielerin Jenny von Loeben fort, die im Jahr 2007 mit dem Gefängnisdrama VIER MINUTEN begonnen hat. Herzsprung spielt mit immenser Intensität, ein Blick in ihre Augen ist ein Blick in ihre Seele. Nicht minder hervorragend sind Albrecht Schuch als ihr alter Freund und Hassan Akkouch, der ihr einen Ausweg in ein neues Leben bietet.

» Eine ungewöhnliche Mischung aus Melodram, Sozialdrama, Tragödie, aber auch Komödie und Satire und komplexes Charakterporträt, die herausfordert und überrascht – stark! « BLICKPUNKT:FILM

Mehr anzeigen
Ab 12 Jahren  |  144 Minuten
Filmplakat des Films 15 Jahre

Spielzeiten & Tickets