Führer und Verführer

Regie: Joachim Lang | Darsteller: Robert Stadlober, Fritz Karl, Franziska Weisz | Deutschland, Slowakei 2024

Joachim A. Lang stellt Joseph Goebbels in den Mittelpunkt seines Dramas über die Propaganda im Dritten Reich, das von 1938 bis zum Kriegsende 1945 anhand umfassender Recherchen versucht, ein möglichst genaues Bild der Ereignisse nachzuzeichnen.

Im Jahr 1938 ist Goebbels auf dem vorläufi­gen Höhepunkt seiner Macht, die Zustimmung zur Politik Hitlers erreicht bis dahin nicht gekannte Ausmaße. Der Diktator marschiert nun entschlossen in Richtung Krieg. Doch die Propaganda hat das Thema Frieden stark strapaziert, so dass ein plötzliches Umsteuern so schnell nicht möglich ist. Goebbels´ Arbeit gerät in heftige Kritik seines Führers, er versucht alles, sein Ansehen wieder zu gewinnen und die Begeisterung der Bevölkerung für den Krieg anzuheizen. Er löst das Pogrom vom 9. November 1938 aus und plant die antisemitischen Filme JUD SÜSS und DER EWIGE JUDE, bei deren Realisierung Hitler bis ins Detail eingreift. Die mediale Mobilmachung kommt auf Touren – den Höhepunkt bildet die Siegesparade nach der Kapitulation Frankreichs. Im Jahr 1941 ist Goebbels bei Hitler wieder obenauf. Doch irgendwann wendet sich das Blatt des derweil vom Zaun gebrochenen Krieges gegen die Nazis und Goebbels kämpft verzweifelt um das Bild des Faschismus… Als eine Art »Making of des Dritten Reichs« möchte Autor und Regisseur Joachim Lang seinen Film verstanden wissen, der einen dichten, kursorischen Einblick bietet und so viele interessante und diskussionswürdige Aspekte anreißt.

» Ein Thriller über die Mechanismen des Informationskriegs – aufregend, fesselnd, intelligent! « LE FIGARO

Mehr anzeigen
Ab 12 Jahren  |  136 Minuten
Filmplakat des Films Führer und Verführer

Spielzeiten & Tickets