Joan Baez - I am a noise

Regie: Miri Navasky, Karen O‘Connor, Maeve O‘Boyle | USA 2023 | Dokumentation | Originalsprache: Englisch

Sie ist Musikerin, Poetin, Illustratorin, Pazifistin und Bürgerrechtlerin. Und: Sie singt seit den 50er-Jahren für den Frieden. Die Rede ist von Joan Baez, die im Zentrum des genau recherchierten Biopics steht. Eine aufwendige Doku, die das künstlerische Wirken und das Privatleben von Baez aufarbeitet und Raum für intime Bekenntnisse sowie ehrliche Offenbarungen gewährt.

 Den Regisseurinnen Karen O’Connor, Miri Navasky und Maeve O’Boyle gelingt ein außergewöhnliches Porträt der legendären Folksängerin und Aktivistin Joan Baez. Der Dokumentarfi­lm, weder ein konventionelles Biopic, noch ein traditioneller Konzert­film, begleitet Joan auf ihrer letzten Tour und taucht ein in ihr beeindruckendes Archiv aus Privatvideos, Tagebüchern, Kunstwerken, Therapie- und Musikaufnahmen. Im Laufe des Films zieht Baez schonungslos Bilanz und enthüllt auf bemerkenswerte Weise ihr Leben auf und abseits der Bühne: von ihren lebenslangen emotionalen Problemen, über ihr Engagement in der Bürgerrechtsbewegung mit Martin Luther King, bis hin zu der schmerzlichen Beziehung mit dem jungen Bob Dylan.

 » Ehrlich, intim und fesselnd! « DEADLINE

Mehr anzeigen
Ab 12 Jahren  |  114 Minuten
Filmplakat des Films Joan Baez - I am a noise

Spielzeiten & Tickets